Abseits des Stroms

Mit „Abseits des Stroms“ laden zwei Künstler zu individuellen Konzerten für jeweils einen einzelnen Gast ein. Ein Performanceformat, das Abstand wahrt und zugleich für unmittelbare Nähe und Kommunikation steht.

Marcus Beuter und Anna Bella Eschengerd gestalten in Resonanz mit dem jeweiligen Gast eine durch die beteiligten Menschen in diesem Augenblick an diesem Ort verkörperte Performance. Sie entwickeln so ein gemeinsames Erleben von künstlerischer Vergegenwärtigung. Stimm- und Geräuschimprovisation treffen auf: Sie.

Die Performances forcieren nicht die Konfrontation eines Gastes mit einem künstlerischen Werk. Die Künstler nehmen die Veränderungen im Raum auf, die sich durch die Anwesenheit des jeweiligen Gastes ergeben und setzen diese Wahrnehmung in musikalischen, sprachlich-lautlichen Ausdruck um.

Anna Bella Eschengerd – Stimme, Marcus Beuter – Laptop

Künstlerhaus Lydda, tba